Die richtige Ernährung von Kaninchen und Meerschweinchen …

 

… besteht nicht aus Trockenfutter, Knabberstangen und Joghurtdrops,
wie sie so zahlreich im Einzelhandel angeboten werden.

Die Fütterung sollte sich an der ihrer wild lebenden Artgenossen orientieren!

Heu guter Qualität (kein Luzerneheu) und frisches Wasser, am besten in
einer Keramik- oder Tonschale, muss immer unbegrenzt zur freien Verfügung
stehen. Zusätzlich dazu zweimal täglich Frischfutter angebieten.
Zum Beispiel:


Geeignetes Frischfutter                                                Ungeeignetes Frischfutter

 

Gemüse (Salat, Karotten, Möhrengrün,                     Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl,
                 Paprika, Salatgurke, …)                                       Spinat, Radieschen,
                                                                                           Rot-/Weißkohl,
                                                                                           Kartoffel, …)

Kräuter (Basilikum, Spitz-/Breitwegerich,                 Getreide (Sonnenblumenkerne,
               Schafgarbe, …)                                                    Leinsamen, Hafer-
                                                                                         flocken, ...)
                                                                                                      
Obst in geringen Mengen als Leckerli                       Obst (Rhabarber, Mango,
              ( Apfel, Birne, Erdbeere, …)                                    Zitrone, …)

Luzerne, Löwenzahn, Petersilie nur in                       keine Nüsse
kleinen Mengen
             (Gefahr von Harnstein-/Harngriesbildung)


Es ist empfehlenswert Nagematerial anzubieten, da dieses neben der Nageaktivität
gleichzeitig auch als Beschäftigungsmaterial dient. Geeignet sind hierfür Zweige
ungespritzter Obstbäume.

Was auf gar keinem Fall auf dem Speiseplan von Kaninchen und Meerschweinchen stehen sollte, sind Nage- und/oder Mineraliensteine, da diese zur erhöhten
Harnsteinbildung beitragen können!
In ganz geringer Menge sind Leckerbissen, wie Obst und Kraftfutter, schon erlaubt. Eine übermäßige Verfütterung dieser, führt jedoch durch Energieüberversorgung relativ schnell zu Übergewicht bis hin zur Verfettung der Tiere.

Wenn Sie diese Empfehlungen einhalten, schaffen Sie eine Grundvoraussetzung für eine lange und gute Lebensqualität ihrer Kaninchen und Meerschweinchen!

Dieser kleine Artikel kann nicht alle Fragen umfassend klären. Sollte es bei Ihnen noch Unklarheiten geben, sprechen Sie uns an . Wir beraten Sie gerne!